Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Caterva Musica – Barockorchester in Westfalen

Il maestro di capella

- Musik auf Schloss Eszterháza -
Virtuelle Veranstaltung
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
30. Mai
17:00 Uhr
|
Schloss Horst, Gelsenkirchen

Westfalen Barock 2021

Unser Konzertprogramm „Il maestro di capella“ oder „Die Generalprobe“ gibt einen Einblick in die Arbeit eines Kapellmeisters im 18. Jahrhundert: Musizieren, Dirigieren, Konzertieren – eigentlich gar nicht so anders als heute, oder doch?

Joseph Haydn (1732 – 1809) – Konzert in G-Dur für Violine und Orchester

Domenico Cimarosa (1749 – 1801) – Il maestro di capella (Konzertszene für Bariton und Orchester)

Joseph Haydn (1732 – 1809) – Sinfonie Es-Dur Hoboken-Verzeichnis I:74

caterva musica
mit

Joachim Maaß – Bariton

Elke Fabri, Wolfgang Fabri, Katharina Fabri – Violine

Michael Glatz, Magnus Döhler – Viola

Imola Gombos – Violoncello

Christian Zincke – Kontrabaß

Constanze Kästner – Traversflöte

Hans-Heinrich Kriegel, Benjamin Völkel – Oboe

Rainer Johannsen, Rebekka Mertens – Fagott

Oliver Nicolai, Maria Vornhusen – Horn

Friedemann Immer, Pedro Henrique de Souza Rosa – Trompete

Frithjof Koch – Pauke

Ada Tanir – Cembalo

und

Joachim Gresch als „critischer musikus“

 

 

 

Programmtext:

Unser Konzertprogramm „Il maestro di capella“ oder „Die Generalprobe“ gibt einen Einblick in die Arbeit eines Kapellmeisters im 18. Jahrhundert:

 

  1. Musizieren –

 

1759/1760: Wir befinden uns in Pilsen am Hofe des Grafen Karl von Morzin auf Schloss Dolní Lukavice. Seit knapp 2 Jahren ist hier der gerade 27 Jahre alte Joseph Haydn Musikdirektor. Für sein kleines Orchester schreibt er seine ersten Sinfonien und Kammermusiken. In seinen Streichquartetten spielte er vermutlich selbst Violine, die er bereits seit frühester Kindheit erlernte. Hier entstand wohl auch sein Violinkonzert in G-Dur – wobei Haydns Urheberschaft nie ganz geklärt werden konnte. Mit dem Fokus auf Gesanglichkeit ohne größere virtuose Elemente erinnern vor allem die ersten beiden Sätze an kantable Opernarien im Stile der 1750er Jahre.

 

  1. Dirigieren –

 

Ein Jahr später, 1761, wechselt Haydn zuerst als Vizekapellmeister, ab 1766 als Erster Kapellmeister zur Familie Esterhazy, einer der einflussreichsten Familien Ungarns. Als livrierter Musiker im Rang eines Hausoffiziers der Esterházys folgt Haydn der Familie in die drei Hauptresidenzen: den Familiensitz in Eisenstadt, den Winterpalast in Wien, und Eszterháza, das auch als „ungarisches Versailles“ bezeichnet wird.

 

Ab ca 1776 ist Joseph Haydn für den Opernbetrieb auf Schloss Eszterháza verantwortlich – eine immense Aufgabe! Dort führt er auch Werke anderer Komponisten auf, mit Abstand am häufigsten von Domenico Cimarosa. Seine heute gespielte musikalische Parodie Il maestro di capella allerdings noch nicht, da sie erst 3 Jahre nach Auflösung des Musikbetriebes in Eszterháza entstand. Ihre Uraufführung fand wahrscheinlich 1793 im Königlichen Nationaltheater zu Berlin statt.

Inhalt des Intermezzos ist eine Generalprobe, in der ein Kapellmeister versucht, sein Orchester auf Vordermann zu bringen. Allerdings gelingt ihm dies nur in Teilen, immer wieder funken einige Instrumente undiszipliniert dazwischen.

 

  1. Konzertieren –

 

Ca. 1780 schreibt Joseph Haydn seine Sinfonie Nr. 74. Die Zeit ist geprägt von seiner Freundschaft mit Wolfgang Amadeus Mozart, was sich auch in beider Schaffen deutlich niederschlägt. Die Sinfonie steht bereits an der Schwelle zur Wiener Klassik. Zu Beginn ertönen 3 Anfangsschläge des gesamten Orchesters wie ein Symbol einen sich öffnenden Bühnenvorhangs oder eines Neubeginns. 20 Jahre später verwendet Ludwig van Beethoven ein ähnliches Signal in seiner Eroica.

Auf einen Blick

Veranstaltung:
Il maestro di capella
Datum:
30. Mai
Zeit:
17:00 - 19:00
Eintritt:
Abendkasse:
Veranstaltungskategorien:
,
Ermäßigungen für Vereinsmitglieder von caterva musica e.V. und Schwerbehinderte. Sozialkarten für Empfänger von Sozialhilfe, Schüler, Studenten und Auszubildende. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

Reservierungen unter:
Tel: 02368 8980945 | Anrufbeantworter für Kartenreservierungen
Anschauen

Veranstalter

caterva musica e.V.
Referat Kultur Gelsenkirchen

Veranstaltungsort

Schloss Horst
Turfstr. 21
Gelsenkirchen, NRW 45899
Google Karte anzeigen
Telefon:
0209/1696159
Webseite:
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Auf einen Blick

Veranstaltung:
Il maestro di capella
Datum:
30. Mai
Zeit:
17:00 - 19:00
Eintritt:
Abendkasse:
Veranstaltungskategorien:
,
Ermäßigungen für Vereinsmitglieder von caterva musica e.V. und Schwerbehinderte. Sozialkarten für Empfänger von Sozialhilfe, Schüler, Studenten und Auszubildende. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

Reservierungen unter:
Tel: 02368 8980945 | Anrufbeantworter für Kartenreservierungen
Anschauen

Veranstalter

caterva musica e.V.
Referat Kultur Gelsenkirchen

Veranstaltungsort

Schloss Horst
Turfstr. 21
Gelsenkirchen, NRW 45899
Google Karte anzeigen
Telefon:
0209/1696159
Webseite:
Veranstaltungsort-Website anzeigen